INFERNO

inferno - leben im eigenen gefängnis

 

 

 

 

 

addicted.

Das Thema Sucht

allgemein, speziell aber auch die Körperschemastörung Anorexie, wirkt oftmals wie ein verbotenes und unausgesprochenes Thema. 

 

Die Erkrankten sind zunehmend unverstanden, ihr Verhalten scheint für einen gesunden Menschen unnachvollziehbar und wirft Fragen auf. Es lässt sich nicht begreifen, wieso ein Betroffener mit vermeintlich banalen und alltäglichen Dingen wie dem Essen oder Nicht-Essen solche Schwierigkeiten zu haben scheint. 

 

Die Erkrankten deuten Unentschlossenheit an und wirken meist unberechenbar in Bezug auf ihren emotionalen Standpunkt. Mal wirken sie still oder verängstigt, dann wieder bereitwillig offen, fröhlich oder reagieren plötzlich aggressiv speziell beim Thema Essen und Körper. 

Für das Umfeld scheint der emotionale Zustand der Erkrankten undurchschaubar und unberechenbar. Das Verhalten ist unvorhersehbar, was die Frage nach der Ursache der emotionalen Instabilität aufwirft. 

 

 

Die vorliegende Kollektion verwendet verschiedene Gestaltungsfaktoren, um die Komplexität des Krankheitsbildes der Anorexie zu veranschaulichen. 

 

Die Krankheit Anorexie dient hier als Inspirationsursprung und die erarbeiteten Konfliktkomponenten der Arbeitsthese verleihen der vorliegenden Kollektion Struktur.

 

Der Titel der Kollektion, untermauert die aus der These entwickelte und interpretierte Schlussfolgerung der Unterdrückung.

by alisha schnaas 

  • Instagram
ALISHA
SCHNAAS